Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die erfolgreiche und inzwischen traditionelle Fortbildungsreihe UEGW Update berichtet auch in diesem Jahr über die Highlights des Europäischen Gastroenterologenkongresses (United European Gastroenterology Week – UEGW).

Die UEGW findet dieses Jahr in Barcelona statt (28.10.-01.11.2017). Die Veranstaltungsreihe UEGW Update wird direkt im Anschluss in Köln (08.11.17), in Kiel (15.11.2017), in Berlin (22.11.17), in Mannheim (29.11.17) und in München (06.12.2017) durchgeführt.

Topographisch geordnet werden wissenschaftliche Studien kompakt und praxisnah von renommierten Experten zusammengefasst. Nach jedem Themenblock besteht ausreichend Zeit für vertiefende Diskussionen.
Die Veranstaltung UEGW-Update 2017 ist für alle gastroenterologisch interessierten Kollegen geeignet, die neueste Erkenntnisse rasch in den ärztlichen Alltag integrieren möchten.

Die Präsentationsfolien und Zusammenfassungen der Vorträge stehen den Teilnehmern nach den einzelnen Veranstaltungen kostenfrei auf unserer Internetplattform www.uegw-update.de zur Verfügung. Sie erhalten bei Veranstaltungsende eine Karte mit dem entsprechenden Zugangscode.

Die Veranstaltungsreihe wird organisiert von K&L Kongress-Update und findet unter der Schirmherrschaft der DGVS, des BDI, der ALGK und des bng statt.

Die kostenfreie und zertifizierte Fortbildungsreihe wird ermöglicht durch unseren Hauptsponsor MSD und den weiteren Sponsoren COOK Medical, ENDOSTIM, FALK, JANSSEN, KARL STORZ, MARPINION, MICROBIOTICA, NORDMARK, NORGINE, PFIZER, SCHWABE, SHIELD, SHIRE und TAKEDA Pharma, denen wir an dieser Stelle für ihre Unterstützung danken möchten.

Es besteht die Möglichkeit, sich vor Ort über die neuesten Produkte der genannten Sponsoren im Rahmen der Industrieausstellung zu informieren.

Wir würden uns sehr freuen, Sie zum UEGW-Update in Ihrer Region begrüßen zu dürfen. Bitte nutzen Sie die Möglichkeit, sich online anzumelden, damit Ihnen die kostenfreie Teilnahme bei begrenzter Sitzkapazität garantiert werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. R. Kiesslich                            Prof. Dr. J. Labenz

Wissenschaftliche Leiter